Schwarz-Weiß

Schwarz-Weiß Fotografie


dominic-11

Für mich ist dieses Thema gerade sehr aktuell, deshalb möchte ich einige Worte dazu verlieren.

Ihr könnt eure schwarz-weiß Fotos sofort erstellen oder nachträglich in eurem Bildbearbeitungsprogramm umwandeln. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Allerdings habt ihr bei der nachträglichen Bearbeitung mehr Freiheiten und die Sicherung besserer Ergebnisse ist wirksamer gegeben.

Früher war man auf ein perfektes Sofortbild eher angewiesen als heute. Mit den zahlreichen Bildbearbeitungsprogrammen und Effekten lässt sich schnell ein gutes schwarz-weiß Fotos herstellen.

Hier meine 3 wichtigen Tipps für euch, die ihr bei schwarz-weiß Aufnahmen beachten solltet:

  • Super genial sind schwarz-weiß Bilder in der Portrait-Fotografie. Hier könnt ihr die Charakterzüge, die Mimik, Gestik, Eigenschaften der Personen, unterschiedliche Typen absolut  hervorheben, festhalten und individuell darstellen. Natürlich könnt ihr auch jedes für euch wichtige Motiv in schwarz-weiß fotografieren oder umwandeln, das muss jeder für sich entscheiden und  persönlich für sein Engagement und seine Leidenschaft einstehen. Fotografie ist schließlich Kunst und in der Kunst ist alles erlaubt.
  • Wichtig ist, dass ihr bei s/w Fotografie auf Schatten achtet. Ist der Schatten zu hell oder zu dunkel? Ist generell zu viel Schatten im Bild? Wird das Motiv durch andere Schatten teilweise verdeckt? Die Ausleuchtung und Körpermerkmale wie Hautfarbe bestimmen auch ein gutes oder schlechtes schwarz-weiß Portrait. Ganz helle Hautfarbe beispielsweise kann schnell in s/w überbelichtet wirken. Hier müsst ihr dann auf eine entsprechende Ausleuchtung achten. Deshalb studiert eurer Model genau und bereitet euch gut auf das Shooting vor.
  • Für mich am Essenziellsten ist der Charakter, der Stil und Typ des Models. Achtet auf Lachfalten, Augenfältchen, Sommersprossen, Narben, Besonderheiten – denn das sind Eigenschaften die einen Menschen ausmachen und Geschichten erzählen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.