Basic: Die Lichtwaage

Danke
Danke dafür, dass es dich gibt.
Danke, dass du mit mir soviel zeigt,
auch wenn wir nicht immer der selben Meinung sind,
wir treffen uns nicht immer in der Mitte aber
… aber wir halten zusammen.
Du hast mein Leben vereinfacht
Danke
Du bist wundervoll, oh meine Lichtwaage.

Der Moment, die erste eigene Kamera in der Hand zu halten ist schon etwas tolles aber über einige Monate der Übung und des Ausprobierens hinweg habe ich mich immer gefragt, was das für komische Zahlen sind und was der Balken damit zu tun hat. Geht es euch auch so? Über die Lichtwaage hört man generell nicht so viel, ich möchte ihr aber heute diesen Blog Beitrag widmen.
Die Lichtwaage ist von einer Canon 6D. Es kann durchaus sein, dass es minimale Unterschiede zu deiner Kamera gibt. Die Funktion bleibt jedoch gleich.

Was kann die Lichtwaage?
Ein kleiner Balken unter den Zahlen und Zeichen zeigt mir, wie mein Bild belichtet ist.
Es gibt grob gesagt, drei Aussagen der Lichtwaage.

1. Ein Balken links von der Mitte zeigt an das, dass Foto “unterbelichtet” ist
2. Ein Balken in der Mitte bedeutet “optimal belichtet”
3. Ein Balken rechts von der Mitte zeigt an das, dass Foto “überbelichtet” ist

Diese Zustände, kann ich immer mit der Belichtungszeit, der Blende oder der ISO ändern.

In dem Beispiel unten sieht man den Balken.


Bei Unsicherheiten am besten nochmal die Basics über Blende, Belichtungszeit und Iso durchlesen.

Kann die Lichtwaage noch mehr?
Wenn man genauer hinschaut, dann stellt man fest, dass die Lichtwage noch mehr Funktionen bietet. Zahlen und Punkte haben eine Bedeutung.


Fazit:
Die Lichtwaage gibt euch den Hinweis, wie ein Bild optimal belichtet werden sollte.
Optimal heißt aber nicht gleichzeitig das, dass es dann auch in dem von euch gewünschten Look ist oder dass das Foto dir so gefällt. Für einige Bilder bietet es sich an die Lichtwaage zu benutzen. Bei Anderen bist du besser beraten, kreativer vorzugehen. Spiel damit rum und teste die Lichtwaage und ihre Funktionalitäten.

Die Lichtwaage geht immer von der optimalen Belichtung aus.
Die Zahlen sind mit ganzen Blenden gleichzusetzen. Die angegebenen Punkte sind 1/3 – Blenden.
Beeinflussen kann man die Lichtwaage über Blende, Belichtungszeit und ISO.
Wird ein Wert einmal geändert, so wurde die Kameraeinstellung um eine 1/3Blende verändert.

Anmerkung:
Über einen ND-Filter kann man eine Kamera auch beeinflussen, darauf möchte ich aber in diesem Blogbeitrag nicht näher eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.